Ansgar

Ansgar · 22. Juli 2018
Vom Barao Markt geht es mit den Norwegern noch ein Stück weiter. Sie fahren mich auf ihrem Weg nach Faro netterweise noch nach Lagos, wo ich mich von ihnen verabschiede, für die schöne Zeit bedanke und verspreche die beiden eines Tages in Norwegen zu besuchen. In Lagos kenne ich mich schon ein wenig aus. Ich schwinge mich auf den Roller und begebe mich zum Busbahnhof. Kurze Zeit später kommt dort Zaque an, aus Lissabon! Wir hatten kurzfristig ausgemacht uns hier zu treffen. Unsere Idee ist...

Ansgar · 30. April 2018
Nach einer schönen und intensiven Zeit an Maros Strand „La Caletta“ in kleinerer Runde dieses Mal, geht die Reise weiter. Es hatte sich bereits eine Routine entwickelt, wie zum Beispiel Sonntags auf dem Flohmarkt zu sein dort auch viele Bekannte zu treffen, einzukaufen und am Ende von vielen nicht verkauften Dingen zu profitieren, oder von Zeit zu Zeit die vielen Stufen und später die steinigen Kurven zu erklimmen um erneut unsere Trinkwasservorräte zu füllen oder Lebensmittel zu...

Ansgar · 10. März 2018
Nun ist doch einige Zeit vergangen, in der ich nicht berichtet habe. In dieser Zeit habe ich mehr denn je in der Natur gelebt und konnte wieder frische Energie tanken. Ich habe neue Orte und Menschen kennen gelernt und wieder richtig Lust bekommen weiter zu ziehen! Aber nun etwas ausführlicher. Noch bin ich im Valley, in Granada. Einige Leute schließen sich der Community an, wiederum andere verlassen uns und ziehen weiter. Ich realisiere, dass für mich ein Alltag eingekehrt ist. Auf der...

Ansgar · 10. Januar 2018
Das neue Jahr – ano nuevo, wird eingeläutet. Unter anderem erkenntlich durch das zahlreiche Feuerwerk über der Stadt. Dieses wurde allerdings auch an einigen vorigen Tagen schon freudig getestet. Nun betrachten wir zur finalen Minute, dem Wechsel ins Jahr 2018, das Spektakel der Pyrotechnik, der berstenden Feuersprudel, aus guter Entfernung. Einer der Hügel über unserem „Valley“ bietet eine nahezu perfekte Sicht. Agy neben mir bemerkt, dass es bei ihren Lieben in Estland bereits seit...

Ansgar · 31. Dezember 2017
Es ist kurz nach zehn. Dies deutet zumindest mein Gefühl. Mein Telefon hat keinen Saft und auch der Portable Stromspeicher gibt nichts mehr her. Das ist natürlich nicht weiter problematisch, schließlich kenn' ich mich mittlerweile recht gut aus in Granada. Zuhause im Tal, bei den Höhlen, sind meine technischen Hilfsmittel nur selten in Gebrauch.

Ansgar · 11. Dezember 2017
Die erste Nacht in Granada verbringe ich im Hostel. Wie schon zuvor ist es wirklich schwierig so kurzfristig eine Couchsurfing-Möglichkeit zu finden. Eine Nacht ist jedoch zu verkraften und am nächsten Tag würde ich mich nach einer Alternative umsehen. Im Zimmer treffe ich einen verrückten Niederländer, der mir später im Frühstücksraum vor versammelter Runde unterstellt ein Trump Sympathisant zu sein. Aus irgendeinem Grund findet er Gefallen daran die Grenze des Witzes zu überschreiten...

Ansgar · 03. Dezember 2017
Valencia, eine wirklich schöne Stadt an der Mittelmeer-Küste Spaniens, zeigt sich mir während meiner Woche dort von den unterschiedlichsten Seiten. Ich passe mich dem spürbar entspanntem Puls der Stadt an und überstürze dabei nichts. Ich erkunde den im ehemaligen Flussbett angelegten Park, welcher als grüner Gürtel durch die ganze Stadt mäandert. Dort finden sich etliche Spielplätze, Sportanlagen, Museen und dergleichen! Ein wirklich breites Angebot für alle, innerhalb der...

Ansgar · 26. November 2017
Aus Lyon zu trampen stellt sich als einfacher heraus, als gedacht. Zwei junge Männer, die gerade auf dem Weg zu einer Baustelle sind, nehmen mich ein gutes Stück mit. Während des nächsten Stopps treffe ich eine nette Tramperin, die aus Marseille kommt und gerade nach Lyon möchte. Sie meint, es sei wirklich einfacher in Richtung Süden mitfahren zu wollen. Da habe ich wirklich Glück. Und nicht nur damit, das Wetter ist perfekt! Schon am frühen Nachmittag erreiche ich Marseille. Mit meinem...

Ansgar · 16. November 2017
Meine Reise beginnt. Ich laufe aus der Stadt heraus, schwer beladen, was sich direkt bemerkbar macht, komme ich schließlich am Rastplatz an. Von dort aus möchte ich aus Quedlinburg abfahren. Meine erste Mitfahrgelegenheit erlange ich durch einen LKW-Fahrer, der auch an diesem Dienstag, wie an jedem anderen Tag, 30t Sand aus der heimatlichen Sandgrube nach Kassel fährt.